Fachvereinigung Zusatzversorgung

Die Fachvereinigung Zusatzversorgung der AKA setzt sich aus 24 kommunalen und kirchlichen Zusatzversorgungskassen zusammen, davon dreizehn Gebietskassen, vier Stadtkassen, zwei Sparkasseneinrichtungen sowie fünf Kirchenkassen. Die Mitgliedskassen betreuen über 40.000 kommunale und kirchliche Arbeitgeber. Versichert sind mehr als 6,5 Millionen Arbeiter und Angestellte aus dem kommunalen und kirchlichen Dienst, davon 3,2 Millionen Pflichtversicherte. Über 1,2 Million Rentner haben im Jahr 2010 Leistungen in Höhe von fast 4,5 Milliarden Euro von den Kassen erhalten.

Die Fachvereinigung Zusatzversorgung wirkt im Rahmen ihrer Aufgabenstellung unter anderem darauf hin, daß die Einheitlichkeit der Zusatzversorgung des öffentlichen und kirchlichen Dienstes in Deutschland gewahrt wird. Sie wird als Experte an den Tarifverhandlungen beteiligt. Sie setzt die tarifvertraglichen Vereinbarungen in ihrer Mustersatzung um, die wiederum Grundlage der Satzungen der einzelnen Kassen ist.


    

© 2000 Arbeitsgemeinschaft kommunale und kirchliche Altersversorgung e.V.