Rentenberechnung

Im Punktemodell werden - unabhängig von dem Finanzierungsverfahren, das die jeweilige Kasse anwendet - die Leistungen zugesagt, die sich bei Einzahlung von Beiträgen in Höhe von 4 % des Arbeitsentgelts in ein kapitalgedecktes System ergeben würden. Hinsichtlich der Leistungsberechnung handelt es sich also grundsätzlich um eine beitragsorientierte Leistungszusage. Dabei wird Jahr für Jahr das Entgelt in Höhe von 1/12 des Jahreseinkommens des Versicherten ins Verhältnis zu einem Referenzentgelt von 1.000 ¤ gesetzt. Dieser Wert wird mit einem Altersfaktor multipliziert, um die Versorgungspunkte zu ermitteln. Durch den Altersfaktor des Versicherten werden die Beiträge um so höher bewertet, je jünger der Arbeitnehmer zum Zeitpunkt der Beitragszahlung ist, da diese Beiträge für einen längeren Zeitraum verzinslich angelegt werden können. Den Altersfaktoren liegt eine Verzinsung von 3,25 % in der Anwartschaftsphase und 5,25 % in der Rentenphase zugrunde.
Altersfaktorentabelle und Beispiele Microsoft Word
    

© 2000 Arbeitsgemeinschaft kommunale und kirchliche Altersversorgung e.V.