Hintergrundschmuckbild

Befreiungsmöglichkeit angestellter Architektinnen und Architekten von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht

Antragstellung

 

Den Antrag auf Befreiung reichen Sie bei der BArchV ein. Wir bestätigen die Mitgliedschaft beim Versorgungswerk und leiten den Antrag dann an die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV-Bund) in Berlin weiter. Die Entscheidung über die Befreiung trifft ausschließlich die DRV-Bund.

Um rückwirkend, d.h. ab dem Zeitpunkt Ihrer Beschäftigungsaufnahme, befreit zu werden, muss Ihr Antrag innerhalb von drei Monaten nach diesem Zeitpunkt beim Versorgungswerk eingegangen sein. Geht Ihr Antrag später beim Versorgungswerk ein, wird die Befreiung erst ab Antragseingang ausgesprochen. Zu diesem Thema steht Ihnen folgendes Info-Material zur Verfügung:

Für jede nach dem 31.10.2012 neu aufgenommene Beschäftigung oder versicherungspflichtige selbstständige Tätigkeit ist ein neuer Befreiungsantrag zu stellen. Dazu zählen auch wesentliche Änderungen des Tätigkeitsfeldes beim bisherigen Arbeitgeber (eine solche kann z.B. durch Änderung des Arbeitsvertrages zum Ausdruck gebracht werden) oder jeder Wechsel des Arbeitgebers. Die für die vorangegangene Tätigkeit erteilte Befreiung verliert damit bei einem neuen Beschäftigungsverhältnis oder einem wesentlichen Tätigkeitswechsel innerhalb des Unternehmens ihre Wirkung.