FAQs - häufig gestellte Fragen

Kann der Versorgungsverband auch Dienstleistungen (z.B. Vorausberechnungen) für nicht bei ihm angemeldete Personen übernehmen?

Nein. Dienstleistungen aller Art werden nur für Mitglieder und deren Beschäftigte angeboten.


Bietet der Versorgungsverband die Möglichkeit, etwaige Versorgungslücken durch Versicherungsangebote eigenvorsorglich auszugleichen?

Riesterprodukte und vergleichbare Angebote dürfen leider von uns nicht angeboten werden.


Übernimmt der Versorgungsverband die auszuzahlenden Leistungen bei Teil-Dienstfähigkeit (=begrenzte Dienstfähigkeit) - § 27 BeamtStG?

Nein. Die Besoldung von begrenzt dienstfähigen Beamten ist in Art. 7 BayBesG geregelt. Diese erhalten eine Besoldung, die im gleichen Verhältnis wie die noch zu leistende Arbeitszeit zu kürzen ist. Die Besoldung wird um einen Zuschlag nach Art. 59 BayBesG in Höhe der Hälfte des Unterschiedes zur vollen Besoldung ergänzt. Statusrechtlich handelt es sich bei diesem Personenkreis weiterhin um aktive Bedienstete mit Aktivbezügen, die von uns nicht getragen werden können. Nähere Informationen zur Teil-Dienstfähigkeit finden Sie in Teil 1 Tz. 7 und Teil 2 Tz. 59 der Bayerischen Verwaltungsvorschriften zum Besoldungsrecht und Nebengebieten sowie in Abschnitt 8 Tz. 3 und Tz.1 der Bayerischen Verwaltungsvorschriften zum Beamtenrecht.