Untervermietung

Der Mieter darf einem Dritten die Mieträume ganz oder zum Teil zur selbständigen Nutzung nur mit Erlaubnis des Vermieters überlassen. Die gilt sowohl für die entgeltliche, wie auch für die unentgeltliche Gebrauchsüberlassung.

Bei einer erteilten Erlaubnis auf Untervermietung gelten die im Mietvertrag getroffenen Vereinbarungen fort. Sie haften als Hauptmieter gegenüber dem Vermieter z. B. bei Beschädigungen an der Mietsache voll umfänglich.

Auch die Vertragsvereinbarungen, die Sie mit dem Untermieter treffen, sind für den Vermieter nicht bindend, denn zwischen Untermieter und Vermieter besteht kein Vertragsverhältnis.

Wenn es konkret um die Untervermietung eines Teiles Ihrer gemieteten Wohnräume geht, beraten Sie unsere Mitarbeiter/innen in den Regionalverwaltungen gerne.

Einen Antrag auf Genehmigung zum Selbstausfüllen können Sie nachfolgend abrufen.

Und wie können wir Sie unterstützen?