Die Terrassen- und Balkonnutzung

Gerade in den wärmeren Jahreszeiten stellt die Terrasse bzw. der Balkon einen idealen Rückzugsort dar, um sich vom Alltagsstress zu erholen und bei einem gemütlichen Beisammensein den Tag zu genießen. Damit jeder Mitbewohner seine Terrasse oder Balkon ausgiebig nutzen kann, ohne die Rechte seines Nachbarn zu verletzen oder Schäden an der Bausubstanz zu verursachen, sind gewisse Regeln bzw. Einschränkungen auch im Interesse der Sicherheit jedes Einzelnen unerlässlich:

Begrünung
Blumenkübel, Blumenkästen und Pflanzentöpfe dürfen auf Terrassen und Balkonen aufgestellt werden. Bitte bringen Sie Blumenkästen am Geländer nur innen und nicht außen an. Sie vermeiden dadurch, dass Blüten, Blätter oder Gießwasser auf Terrasse oder Balkon des darunterliegenden Nachbarn fallen. Natürlich muss bei aller Freude an der Gestaltung die Tragfähigkeit des Balkons beachtet werden. Und, durch die Bepflanzung darf keine Gefahr, z.B. bei einem Sturm, für Nachbarn oder Besucher des Hauses entstehen. Eine ordnungsgemäße und sichere Befestigung ist somit absolute Voraussetzung.
Bitte achten Sie beim Gießen Ihrer Blumen und Pflanzen darauf, dass Sie nur dosiert gießen und beim Wischen des Balkons, dass Sie nicht zu nass reinigen. Wasser darf nicht auf die darunterliegenden Balkone tropfen.

Wäsche
Natürlich ist der Mieter berechtigt, seine Wäsche auf dem Balkon zu trocknen. Bitte bringen Sie jedoch keine Wäscheleinen, z.B. an Wänden an. Benutzen Sie stattdessen einen mobilen Wäscheständer, der nicht höher als das Balkongeländer sein sollte, um den Gesamteindruck des Hauses nicht zu beeinflussen. Das Aus- und Überhängen von Betten und Decken ist aus Sicherheitsgründen untersagt.

Bauliche Veränderungen wie Markisen, Katzennetze u. ä.
Sämtliche Eingriffe in die Bausubstanz, z.B. Verkleidungen für Balkongeländer oder Markisen, sind genehmigungspflichtig und müssen vorab schriftlich durch den Vermieter genehmigt werden. Dabei spielt auch der optische Gesamteindruck des Hauses eine Rolle. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, bevor Sie z.B. eine Markise anbringen wollen.

Grillen
Grillen auf Balkon oder Terrasse ist - vor allem mit Holzkohle - äußerst problematisch, da es kaum zu vermeiden ist, dass Rauch- und Grillgerüche in die Wohnung Ihres Nachbarn ziehen. Wegen der Brandgefahr und der Belästigung durch Rauch ist Grillen auf dem Balkon und der Terrasse nicht erlaubt.

Party- und Ruhezeiten
Um Ihre Nachbarn nicht in Ihrer Wohnqualität einzuschränken, sind bei der Nutzung der Balkone und Terrassen die Ruhezeiten der Hausordnung einzuhalten. Aber auch außerhalb der Ruhezeiten bitten wir, auf normale Laustärke zu achten. Ihre Nachbarn werden es Ihnen danken.

Gut wohnen - besser leben