Beiträge

Durch die Schließung der Zusatzversorgung zum 1.1.2013 entfällt ab diesem Zeitpunkt die Beitragspflicht.

Sofern Mitglieder der Versorgungsanstalt aufgrund der Schließung der Zusatzversorgung noch keine fünf Jahre Beiträge an die VdBS entrichtet haben, können diese für die fehlende Zeit Beiträge an die Versorgungsanstalt nachzahlen (§ 31 Abs. 4 SchfHwG). Voraussetzung für die Nachzahlung ist, dass über den 31.12.2012 hinaus die Bestellung vorliegt. In diesem Fall ist allein die Schließung der Zusatzversorgung und nicht beispielsweise die Aufhebung der Bestellung Grund für die noch nicht erreichte Wartezeit.

Die Höhe der Nachzahlungsbeiträge beträgt für jeden fehlenden Monat 605 Euro und im Beitrittsgebiet 532 Euro.

Die Nachzahlung muss gemäß § 31 Abs. 4 Satz 3 SchfHwG bis zum 30. Juni 2013 erfolgen. Durch die Nachzahlung werden Anwartschaften auf Ruhegeld, Witwen- und Witwergeld sowie Waisengeld erworben. Die Nachzahlung führt jedoch nicht zu Ansprüchen im Fall der Berufsunfähigkeit.