Organisation

Behörde

Die Bayerische Versorgungskammer ist eine Behörde des Freistaats Bayern im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration. Sie ging 1995 als "Bayerische Versicherungskammer - Versorgung" aus der Bayerischen Versicherungskammer hervor, deren Tätigkeit für die Versorgungseinrichtungen sie seither fortsetzt.

Organstellung

Die Bayerische Versorgungskammer ist gemeinsames Geschäftsführungs- und Vertretungsorgan aller Versorgungsanstalten. Daneben fungiert für jede einzelne Versorgungsanstalt ein aus dem jeweiligen Mitglieder- und Versichertenkreis gebildeter Verwaltungsrat (Landesausschuß, Vertreterversammlung) als Normsetzungs- und Kontrollorgan, dessen Mitglieder ehrenamtlich tätig sind.

Vorstand



Der Vorstand der Bayerischen Versorgungskammer (v.l.): Axel Uttenreuther, Ulrich Böger (stellv. Vorsitzender), Daniel Just (Vorsitzender), Reinhard Graf, André Heimrich

Kammerrat

Als Selbstverwaltungsgremium wirkt der Kammerrat in gemeinsamen Geschäftsführungsangelegenheiten der Versorgungsanstalten beratend mit. Er setzt sich aus Vertretern aller von der Bayerischen Versorgungskammer verwalteten Versorgungseinrichtungen zusammen.

Beschäftigte

Die Bayerische Versorgungskammer beschäftigt etwa 1.270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Fachleute für Fragen der Altersversorgung der jeweiligen Berufsgruppen sowie als Spezialisten für Kapitalanlage, Bau- und Immobilienmanagement, Versicherungsmathematik und Informationstechnologie tätig sind. Informationen über freie Stellen finden Sie unter Stellenangebote.