Keine FlexiRente in der Zusatzversorgung

Die Möglichkeit, anstelle einer (vorgezogenen) Altersrente unter Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis eine Teilrente in Höhe von 1/3, 1/2 oder 2/3 zu erhalten und weiter zu arbeiten, gibt es nach wie vor in der Zusatzversorgung nicht.

Der Beginn einer Teilrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung löst in der Zusatzversorgung keinen Versicherungsfall (= Beginn einer Rente) aus.

Während des Bezugs einer Teilrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung besteht daher die Versicherung in der Zusatzversorgung fort, wobei vom Arbeitgeber weiterhin Umlagen und Beiträge aus der teilweisen Weiterbeschäftigung - also dem Hinzuverdienst - zu entrichten sind. Erst ab Beginn einer Altersrente als Vollrente besteht auch ein Anspruch auf eine Betriebsrente aus der Zusatzversorgung.

Sie überlegen, bei der Deutschen Rentenversicherung eine Flexi-Rente zu beantragen?
Dann empfehlen wir Ihnen, sich vorher mit uns in Verbindung zu setzen und bezüglich Ihrer Betriebsrente aus der Zusatzversorgung beraten zu lassen.

Sie erreichen unser Kundencenter telefonisch unter (089) 9235-7400 (Montag, Dienstag, Donnerstag von 8:00 bis 16:30 Uhr, Mittwoch, Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr), per E-Mail an info@bvk-zusatzversorgung.de oder nutzen Sie unser Online-Kontaktformular.

Versicherte aus der Pfalz erreichen die Geschäftsstelle der BVK Zusatzversorgung bei der Pfälzischen Pensionsanstalt unter Telefon (06322) 936-450 und per E-Mail an zvk@ppa-duew.de