Arbeitgeber

Abrechnungsverbände

Aufgrund der Systemumstellung in der Zusatzversorgung zum 01.01.2002 ist die BVK Zusatzversorgung auf dem Weg in eine kapitalgedeckte Altersversorgung. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt Ihre Mitgliedschaft als Arbeitgeber in der Zusatzversorgung begonnen hat, kann die Mitgliedschaft in unterschiedlichen Abrechnungsverbänden bestehen.
Die Abrechnungsverbände unterscheiden sich lediglich in der Art der Finanzierung. Die entstehenden Rentenanwartschaften sind dagegen gleich hoch - unabhängig davon, in welchem Abrechnungsverband die Versicherung erfolgt. Für die Leistungen kommt es nicht auf die Art und Höhe der Finanzierung an, sondern auf das Entgelt und das Alter des Versicherten.


Abrechnungsverband I

Arbeitgeber, die bereits vor dem 01.01.2004 Mitglied in der BVK Zusatzversorgung waren, sind sämtlich Mitglied im Abrechnungsverband I.
Hier sind Umlagen für laufende Rentenleistungen und bereits bestehende Rentenanwartschaften sowie ein Zusatzbeitrag für neu entstehende kapitalgedeckte Anwartschaften zu entrichten.


Abrechnungsverband II

Seit dem 01.01.2004 können Arbeitgeber, wenn Sie erstmals eine Mitgliedschaft in der Zusatzversorgung erwerben und nicht aus einem Mitglied im Abrechnungsverband I hervorgegangen sind, Mitglied im Abrechnungsverband II werden. Möglich ist eine Mitgliedschaft auch für bisher im Abrechnungsverband I beteiligte Mitglieder, wenn die bisher bestehenden nicht kapitalgedeckten Anwartschaften durch Zahlung eines Ausgleichsbetrages ausgeglichen werden.
Im Abrechnungsverband II werden die Anwartschaften kapitalgedeckt finanziert; der Arbeitgeber muss hierfür einen Pflichtbeitrag in Höhe von 4,8 % aufwenden.

Arbeitgeber aus den Bereichen Krankenhaus, Pflege, Behinderten- und Jugendhilfe, die grundsätzlich Mitglied im Abrechnungsverband I sind, können seit dem 01.01.2009 neu eingestellte Beschäftigte im Abrechnungsverband II versichern (vgl. unsere Rundschreiben Nr. 3/2008 und 2/2009).


Abrechnungsverband PlusPunktRente

Für die PlusPunktRente, mit der Beschäftigte und Mitglieder für ihre Beschäftigten eine zusätzliche Altersversorgung finanzieren können, besteht ein eigener kapitalgedeckter Abrechnungsverband. Die Versicherung im Rahmen der PlusPunktRente unterscheidet sich von der Betriebsrente im Wesentlichen dadurch, dass hier die Höhe der eingezahlten Beiträge die Höhe der späteren Rentenleistungen bestimmt.