Grenzbetrag für die zusätzliche Umlage nach § 76 der Satzung rückwirkend zum 1. Januar 2008

20.06.2008

Ausschließlich für Beschäftigte, für die im Dezember 2001 schon und im Januar 2002 noch eine zusätzliche Umlage gezahlt wurde, ist weiterhin eine zusätzliche Umlage in Höhe von 9 % aus dem den Grenzbetrag übersteigenden Betrag zu zahlen (siehe zur grundsätzlichen Thematik unser Rundschreiben 1/2003 Punkt 3.2 bzw. Handbuch für Personalsachbearbeiter, Seite 82 ff.).

 

Seit dem 1. Juli 2007 gilt als Grenzbetrag das 1,133-fache des Betrages der Entgeltgruppe 15 Stufe 6 TVöD/VKA Tarifgebiet West - jährlich einmal einschließlich der Jahressonderzahlung, wenn die/der Beschäftigte eine zusatzversorgungspflichtige Jahressonderzahlung erhält. Nach der Tarifeinigung vom 31. März 2008 erhöhen sich die Tabellenentgelte nach dem TVöD rückwirkend zum 1. Januar 2008. Damit verändert sich auch der Grenzbetrag nach § 76 unserer Satzung entsprechend

Somit gelten seit dem 1. Januar 2008 folgende Grenzbeträge für die zusätzliche Umlage:

Monatlicher Grenzbetrag 5.934,06 €
Grenzbetrag einschließlich Jahressonderzahlung 9.494,51 €

Wir bitten, die neuen Grenzbeträge bei Ihren Meldungen zu berücksichtigen.