Sozialabgabenfreiheit von Beiträgen zur Entgeltumwandlung bleibt

17.07.2007

 

Nach Medienberichten (vgl. z. B. Handelsblatt v. 27.06.2007) beabsichtigt Bundesarbeitsminister Müntefering nun doch, die Sozialabgabenfreiheit von Beiträgen zur Entgeltumwandlung auch über den 31.12.2008 in der bisherigen Form aufrecht zu erhalten.

Nach heute noch geltender Rechtslage würde die Sozialabgabenfreiheit bei Entgeltumwandlung mit dem 31.12.2008 auslaufen. Dies würde die Attraktivität von Entgeltumwandlungsvereinbarungen erheblich schmälern und zu einer Schwächung der betrieblichen Altersversorgung führen. Arbeitgeber und Gewerkschaften drängen daher schon seit längerem auf die Beibehaltung der Sozialabgabenfreiheit. Die Rentenkassen hingegen fordern ein Ende der Sozialabgabenfreiheit für Entgeltumwandlungsbeiträge.

In der Regierungskoalition hat sich nun offensichtlich eine Mehrheit für die Beibehaltung der Sozialabgabenfreiheit heraus kristallisiert. Die baldige Vorlage eines Gesetzesantrages wird erwartet.

Die Entgeltumwandlung bleibt damit eine für Arbeitnehmer und Arbeitgeber attraktive und lukrative Form der betrieblichen Altersversorgung. Die Zusatzversorgungskasse bietet die clevere Lösung mit der Entgeltumwandlung in der PlusPunktRente.

Ihre Zusatzversorgungskasse