Steuerinformation

Jährlich im März

versenden wir die Steuermitteilungen für das abgelaufene Rentenbezugsjahr. Diese Mitteilung ist nach dem Einkommensteuergesetz für Renten aus einem Altersvorsorgevertrag oder aus einer kapitalgedeckten betrieblichen Altersvorsorge vorgeschrieben. In diesem Zusammenhang erhalten alle Rentner eine Steuermitteilung.

Sofern Sie keine Steuermitteilung von uns erhalten haben (z. B. weil uns Ihre aktuelle Adresse nicht bekannt war) senden wir Ihnen gerne nochmals eine Bescheinigung über Ihre Betriebsrente aus der Zusatzversorgung zu. Wenden Sie sich hierfür bitte an unser Kundencenter (Telefonnummer 089/9235-7400 oder info@bvk-zusatzversorgung.de).

Auch als Rentner unterliegen Sie grundsätzlich der Steuererklärungspflicht. Das seit dem 1. Januar 2005 geltende Alterseinkünftegesetz verpflichtet alle Rentenzahlstellen dazu, die Rentenleistungen jährlich an die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) zu melden. Von dort werden die Daten an die Finanzverwaltung weitergegeben. Diese Meldung durch die Rentenzahlstellen entbindet Sie jedoch nicht von der Angabe dieser Daten in Anlage R Ihrer Einkommensteuererklärung, sofern Sie zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind.

Die im Alterseinkünftegesetz vorgesehene Öffnungsklausel findet auf Ihre Betriebsrente keine Anwendung. Eine Bescheinigung entsprechend der Zeile 11 der Anlage R kann daher für Ihre Betriebsrente aus der Zusatzversorgung nicht ausgestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass verbindliche Auskünfte über das Steuerrecht nur Ihr Finanzamt erteilen darf.